Badminton Verein Frankfurt 06 e.V.
BVF Buchstaben aus Federbällen

Vorstand im Amt bestätigt

Mit etwas Verspätung bedingt durch Corona – wie sollte es 2020 auch anders sein – fand die diesjährige Jahreshauptversammlung statt.

Eine erfreuliche Zahl von insgesamt 15 Mitgliedern fand den Weg dorthin und beteiligte sich rege an den Diskussionen rund um die Berichte des Vorstands.

Besonders stark wurde dabei die finanzielle Lage des Vereins besprochen, die derzeit leider nicht all zu rosig ist. Daher stellte Kassenwart Jan May neben den nackten Zahlen auch einige Vorstandsbeschlüsse vor, die dem BVF Geld einsparen und ihn so finanziell wieder in die grüne Zone führen sollen. Dazu gehörten unter anderem neue Regelungen zu Federbällen im Training und bei Turnieren oder zur Übernahme von Startgebühren bei Jugendturnieren.

Bei den anstehenden Wahlen wurden alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Melanie Enders als 1. Vorsitzende, Jan May als Kassenwart und Maximilian Enders als Jugendwart. Zur Kassenprüferin wurde erneut Renate Rölle gewählt.

Weiterhin beschlossen wurde ein Satzungsänderungsantrag, der als weitere Aufgabe des Vereins auch die Förderung von Maßnahmen vorsieht, die sich gegen jedwede Gewalt im Sport wenden. Die Aufnahme dieses Passus‘ ist nämlich Voraussetzung, damit der BVF offizielles Talentnest des Deutschen Badminton-Verbands werden kann. Diese Anerkennung zu erhalten, wäre im Rahmen unserer Talentförderung ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Zum Abschluss der Versammlung fand sich noch spontan eine kleine Arbeitsgruppe zusammen, die überlegen möchte, wie man mit Hilfe von neuen und/oder bereits vorhandenen digitalen Tools die interne Kommunikation innerhalb des Vereins noch verbessern und vereinfachen kann. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse.

Der Vorstand bedankt sich auf diesem Weg noch einmal ausdrücklich bei allen Mitgliedern, die durch ihre Anwesenheit besonderes Interesse am Geschehen im Verein gezeigt haben.